Hunting Dogs

Micky Persönlichkeiten

Ich verbringe 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr mit meinen Hunden. Dies ist die größte Selbstverständlichkeit für mich. Nach langen, intensiven Tagen im Hundepark zusammen mit Kunden und ihren Hunden brauche ich zur Regeneration meine Hunde. Dann kann ich es kaum erwarten mich ihnen zu widmen und so meine innere Ordnung wieder herzustellen.

Hunde sind mir nie zu viel, die eigenen schon gar nicht und Fremde auch nicht. Zum Glück geht es den Hunden ebenso. Stets sind sie bereit, kennen meinen Ablauf besser als ich.

Sie wissen genau was passiert, wenn ich gewisse Handlungen vollziehe. Keiner wird nervös wenn ich die Kaffeemaschine nach dem Mittagessen bediene. Alle wissen: “Nun sitzt sie aufs Sofa und bleibt dort für ein Weilchen“. Entspanntes schnarchen von allen Plätzen. Ich kann telefonieren, aus der Küche etwas Süßes holen, ein bisschen Ordnung machen, Blumen gießen, alles ohne Reaktion der Hunde, bis mir der Blick auf die Uhr sagt: “es ist Zeit“.

Zeitgleich mit meinem Gedanken schlagen drei Hunde die Augen auf, strecken sich, ein letztes genüssliches Gähnen und aktivierendes Strecken und schütteln. Verzögert sich mein Blick auf die Uhr oder vermeide ich ihn, weil das Wetter sehr scheußlich ist, wachen trotzdem alle Hunde auf. Eines ist sicher, in meinem Leben werde ich nie den Zeitpunkt für Spaziergänge verpassen!

Starten wir an einem nasskalten, nebligen Herbstmorgen verspätet zum Gassi geschieht dies in gegenseitigem Einvernehmen. Die Hunde signalisieren mir durch besonders tiefes Atmen und fest zugedrückte Augen, dass es für heute schon einmal in Ordnung geht. Nun sind unsere Hunde alle kurzhaarig und in einem etwas erfahreneren Alter. Unsere Irish Setter Hündin Mia liebte den Nebel, die Feuchtigkeit und ungemütliches Wetter für ihr Spiel mit dem Wind.

Diese Interaktionen sind Bestandteil jeder aktiven Mensch- Hund- Beziehung. Versuchen Sie einmal mit Dummyweste oder Rucksack aber ohne Hund das Haus zu verlassen. Unmöglich!

Wer mehrere Hunde hat und schon einmal einen aus gesundheitlichen Gründen zu Hause lassen musste, weiß was das für sein Gewissen bedeutet. Der Tag ist belastet und hat man es geschafft dies erfolgreich zu verdrängen, holt es einen spätestens beim Zurückkommen wieder ein.

Hunde erkennen: grüne Kleidung bedeutet Jagd!

Hunde verstehen Telefongespräche und merken sich Trainingsdaten.

Wenn Herrchen oder Frauchen früher zu Bett geht, weil morgen Dummytraining ist, kann es sein, dass Ihr Hund Sie mit Dummy im Fang weckt. Dass Hunde die Uhrzeit kennen und wissen wann Essenszeit ist, weiß jeder Hundehalter. Sollte er es dennoch vergessen, wird er erinnert. Zur Not fliegt ihm der Napf entgegen.

Auch deshalb überkommt mich, mit zunehmendem Alter immer häufiger das Gefühl nicht mehr sicher zu sein, wer hier wirklich wen erzieht, manipuliert und motiviert. Wie viel eigene Entscheidung liegt in Trainingstagen im kalten Regen, Suchen auf staubtrockenen, heißen Feldern oder kilometerlangen Schleppen mit Schleppwild von Stechmücken verfolgt?

Nicht- Hundehalter und manche Ehepartner schütteln verständnislos den Kopf über uns. Aber wir Herrchen und Frauchen sind glücklich. Manchmal nass, manchmal verschwitzt, gerne stolz im Erfolg oder im Bewusstsein noch viel Arbeit vor uns zu haben. Hauptsache entspannt, müde und in Vorfreude auf das nächste Mal, damit es bloß nicht aufhört!


2 Gedanken zu “Hunting Dogs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s