About us

Hunting Dogs – Passion & Lifestyle ging im Oktober 2015 online und widmet sich dem Leben mit Hunden, im Besonderen mit Jagdhunden.

Der Schwerpunkt liegt klar auf dem gemeinsamen Training und der artgerechten Arbeit der Jagdhunde und ihrer Halter.

Wir verbringen enorm viel Zeit in der Natur bei jeder Witterung und oft auch sich verändernden Bedingungen. Daher wissen wir wie wichtig zweckmäßige Kleidung, Accessoires und Equipment für das Wohlbefinden sind und widmen uns deshalb auch diesen Rubriken intensiv.

Sinnvolle Ausbildungshilfen und alles was der Jagdhund und sein Mensch nach getaner Arbeit im Auto oder zu Hause brauchen stellen wir Ihnen gerne vor.

 

______________________________________

                                               JuliaBild

                                              Über Julia

 nun fange ich an als alles begann. Meine Tante überließ mir mit sieben Jahren ihren Dackel Bessie. Ich kannte Bessie sehr gut, da ich den Großteil meiner bisherigen Kindheit bei meiner Tante im Tessin aufgewachsen war. Tante Hanna zog der Liebe wegen halbjährig nach England und wollte Bessie die lange Quarantäne nicht zumuten.

Bessie war eine typische Dackeldame: verwegen, stur, mit ordentlich Jagdtrieb ausgestattet und den schönsten krummen Beinen.

Meine Aufgabe war es den angelernten Erziehungsstand des Hundes zu halten, was mir ausgesprochen gut gelang.

Wir zogen stundenlang gemeinsam durch die Gegend und niemand sorgte sich um mich, da Bessie ja an meiner Seite war.

Ab und an schlossen sich uns Freundinnen mit Hunden an oder ich hütete Hunde von Nachbarn und Bekannten. Bald sprach sich herum, dass von mir beaufsichtigte Hunde besonders glücklich und wohlerzogen wieder nach Hause kamen.

Bei meinen weiteren Aufenthalten im Tessin, oft im Herbst zur Jagdzeit, verbrachten Bessie und ich die Tage im Wald. Die Jäger gaben mir ihre Hunde zum Treiben mit und luden mich zu den Jagden ein.

So wurde ich schon als junges Mädchen geschätzte Hundeführerin der Tessiner Jagdgesellschaften. Die Jäger und Ihre Frauen zeigten mir gegenüber stets ein sehr höfliches, ausgezeichnetes Benehmen.

Diese Lehrjahre prägten meine Leidenschaft für die Jagd, die Jagdhunde und diese Lebensart.

Die Zeit meiner Ausbildung und die Gründung meiner eigenen kleinen Familie mit der Geburt meiner Töchter wurde begleitet von Shiwa meiner Huskie-Mischlings-Hündin. Dieser Nichtjagdhund schlich sich in mein Herz durch das fabelhafte, unabhängige, sehr ursprüngliche Wesen ihrer Mutter. Und bestätigte erneut: für einen Jagdtrieb braucht es nicht das Prädikat Jagdhund.

Nach ihrem Tod mit 14 Jahren und etwas älteren Kindern kam Mia, eine Irish Setter Hündin zu uns ins Leben und mit ihr auch endlich die deutsche Jagdlizenz.

Mias Ausbildung erfüllte mich so, dass ich mich seit 2005 in der Jagdhundeausbildung betätigte.

Meine Hundeschule Hundepark-Birk widmet sich der Hundeausbildung aller Rassen und Hundetypen, doch sind es natürlich hauptsächlich Jagdhunde oder Jagdhundmischlinge die uns aufsuchen. Da wir von der Welpenschule an die Hundehalter und ihre Hunde begleiten, erreichen auch Nichtjäger mit ihren Hunden tolle Ergebnisse, sodass auch deren Hunde jagdnah und artgerecht beschäftigt werden. Besonders die Labrador Retriever und Golden Retriever sind bei uns stark vertreten in der Dummyarbeit genauso wie bei jaglichen Trainings und Prüfungen.

Mia starb leider 2013 mit 13 Jahren. Sie ist unvergessen. Heute gehören zu unserem Rudel der Parson Jack Russell „Nelson“, der Patterdale Terrier „Tuula“ und der Deutsch Kurzhaar „Ludmilla“.

Da ich es liebe zu schreiben verbinde ich nun mein unglaublich erfüllendes, naturnahes Leben mit Hunden und meine Leidenschaft des Schreibens in diesem Blog

 ________________________________________

 

Über Liska

 Den Jagdschein machte ich mit 16 Jahren und noch während meinem Abitur erfüllte ich mir den Wunsch nach einem Deutsch Kurzhaar und Ludmilla die Deutsch Kurzhaar Hündin kam mit acht Wochen in unsere Familie. Ich trainierte Ludmilla gemeinsam mit einem befreundeten Tierarzt und dessen ein Jahr älterem Langhaar Weimaraner Ike.

Ludmilla und ich erreichten auf allen vom Verband angebotenen Prüfungen Bestnoten: Derby 1. Preis, Solms 1.Preis Suchensieger, VGP 1. Preis! Da Ludmilla ein ausgesprochen schöner Hund ist und ich mich bemühte sie elegant zu präsentierten gab es bei der Zuchtschau ein V2 ( Ludmilla hatte einen Abend zuvor eine Auseinandersetzung mit einem Igel. Dabei hatte sie sich die Pfoten lädiert und lief wie ein sterbender Schwan, vielleicht wäre es sonst V1 geworden?).

Neben dem Studium der Pädagogik und Philosophie in München arbeite ich im Hundepark Birk in der Jagdhundeausbildung. Ludmilla und ich sind begeisterte Jägerinnen und konnten schon einige Erfahrungen sammeln. Die Jagdethik ist mir wichtig und die waidgerechte Jagdausübung hat Priorität. Ich liebe die Teamarbeit mit den Hunden und die Spezialisierung auf ihre Einsatzgebiete.

Meine Präferenz sind die eleganten, schnellen Vorstehhunde. Aber die großen, schwereren Vorstehhunde wie der großen Münsterländer, Deutsch Drahthaar, Gordon Setter, Pudelpointer sind mir ebenfalls lieb. Außerdem habe ich eine Schwäche für Spaniels aller Art und Couloer. Deren muntere, lustige Art bringt mich immer zum Lachen und ist in der Ausbildung eine Herausforderung. Man muss immer wieder umdenken und alles geht sehr schnell. Da können die Retriever mit ihrer Zuverlässigkeit und ihrem Arbeitswillen eine Wohltat sein.

 ________________________________________

 ChiaraBildrichtig

 

 Über Chiara

 Lasst mich Euch nun auch erzählen, warum ich Hunde liebe! Wie meine Schwester Liska bin ich auch mit Hunden aufgewachsen und könnte mir ein Leben ohne Hunde nicht mehr vorstellen. Zurzeit lebe ich in München und studiere Wirtschaftspädagogik. Dies kann schon mal einsam werden, da ich keinen Hund bei mir habe und mich dann über einen längeren Zeitraum zu der Person entwickele, die auf der Straße jeden Hund streicheln möchte.

Direkt nach meinem Abitur machte ich den Jagdschein und bin seit fünf Jahren Jägerin. Ich weiß wie man sich bei Hunden besonders beliebt macht und übernehme gerne die abendliche Fütterung.

Während meiner langen Spaziergänge, am liebsten in märchenhaft anmutenden Wäldern, finde ich Entspannung und Regeneration vom Alltag. Dafür brauche ich nichts weiter als meine Terrier. Ich liebe diese kleinen wilden Hunde und ihren Mut. Unser Parson Jack Russell Terrier Nelson ist ein total gelassener Hund, bis etwas kommt, was ihn interessiert. Dann ist es schwer ihm begreiflich zu machen, dass wir gerade einen Spaziergang machen und nicht auf der Jagd sind. Besonders wenn der Patterdale Terrier Tuula noch mit dabei ist. Die ist sehr verrückt nach dem Fuchs. Inzwischen habe ich schon manchmal telepathische Fähigkeiten entwickelt und nehme die zwei im genau richtigen Moment an die Leine, bevor sie die Nasen in den Wind strecken. Vielleicht liegt es auch daran, dass man mir jeden Hund anvertrauen kann. In meinen Händen können giftige Jagdterrier, wilde Dackel, unabhängige Stöbernde wie Deutsche Wachtel oder sogar die Bracken zu wahren Friedensengeln werden, wie wenn sie wüssten, dass sie es sich mit mir nicht verderben dürfen ( abendliche Fütterung!)

Ich liebe es meine Schwester auf ihre Hundeprüfungen zu begleiten. Die Tage in der Natur, die Menschen, alle verbunden in ihrer Liebe zu den Hunden und nicht zuletzt die arbeitenden Hunde sorgen für eine wahnsinnig schöne Atmosphäre und sind erfüllende Erlebnisse.

Dabei versuche ich aufgebrachte Nerven von zwei- und vierbeinigen Prüflingen zu beruhigen, sorge für die praktische Koordination wie das Fahren des Autos, Cola besorgen, den Regenhut bereit halten und diesen bei Sonne wieder abnehmen.

In unserer Familie und unserem Unternehmen übernehme ich gerne die administrativen Aufgaben im Hintergrund. Alles was mit Wirtschaft, Technik und Medien zu tun hat.

Ich reise gerne, bin neugierig auf Kulturen und alles Fremde. Immer eine Reise wert sind sowieso die Länder und Menschen der großen Kulturen der Hundezucht, wie England, Irland, Schottland. In diesen Ländern könnte ich sicherlich eine Zeit lang gut leben. Aber auch Amerika, Australien wie der gesamte Überseeraum sind sehr spannend und verlockend. Italien, Frankreich und Spanien und Europa gefallen mir aufgrund der Lebensart und die nordischen Länder wegen ihrer atemberaubenden Landschaft.

Also bitte, – einmal um die Welt!