Jagdhundetag auf dem Dornsberg!

Alle fahren hoch, keiner will runter! Die noch sauberen Autos schlängeln sich dicht hintereinander über den steilen, staubigen Waldweg immer bergauf zum Dornsberg.

Die Fahrt dahin ist jedes Mal etwas befremdlich. Kurvig, sehr eng und beim ersten mal überkommt einen das Gefühl ganz sicher falsch gefahren zu sein.
Und dann kommt die letzte Biegung und die offene Wiesen, Feldlandschaft liegt vor einem.
Für Liska und mich sind Ausflüge zum Dornsberg immer Urlaubstage vor der Haustüre.

Auf dem Dornsberg in Engen liegt die Landesjagdschule Baden-Württemberg, die legendäre Tontaubenschießanlage der Familie Leibinger und ein sehr nettes Restaurant.

Der Berg und alles was darauf steht gehört zu den Besitztümern der Familie Graf Douglas. Dementsprechend schön, großzügig und gepflegt sind die alten Gebäude.

Der alljährliche Jagdhundetag wird von der Landesjagdschule veranstaltet, um den Jagdscheinanwärtern, Jungjägern und Interessierten möglichst viele Jagdhunderassen vorzustellen und diese in echt zu erleben.
Laut dem Leiter der Landesjagdschule Ludger Feld waren dieses Jahr 48 vom JGHV anerkannte Rassen gekommen. Zwei Rassen, die Laikas und der Griffon mussten leider absagen.

So stehen sie plötzlich beieinander und nebeneinander, die Spezialisten der Jagd. Die alten Haudegen und die jungen spritzigen. Wuchtige Wachtel neben lustigen Parson Jack Russell Terriern, seltene Curlie Coated Retriever neben beeindruckenden Hannoversche Schweißhunden.
Spaniels, Setter, kleine und große Münsterländer, langhaar und kurzhaar Weimaraner, Deutsch Kurzhaar, Vizslas und rauhaarige vom Dackel über Bracken, Pudelpointer, Deutsch Drahthaar.

Ab und an aber doch selten, wenn man bedenkt welch vierbeinige Power auf recht engem Raum beieinander steht, hört man ein deutliches Warnen. Meistens war dann ein Halter etwas unaufmerksam und hat in der Wiedersehensfreude mit alten Bekannten seinem Hund etwas zu viel Spielraum überlassen.

So sitzen sie beieinander die Vertreter der jagdlichen Tradition. Ich staune über die beachtlichen Unterschiede die sich die Natur trotz strenger Rassestandards erlaubt. Kein Hund sieht aus wie der andere. Persönlichkeit und Individualität sind immer erkennbar.

Herr Walch vom JGHV stellt in einem fast dreistündigen Vortrag alle Rassen vor. Er kennt sie alle und gibt uneingeschränkt sein umfassendes Wissen weiter. Wer ihm zuhört bekommt einen klaren Überblick und ausreichend Hintergrundwissen um sich seinen späteren Jagdbegleiter auszusuchen.
Manche Besucher stöhnen bei der länge des Vortrags und so mancher vorgestellte Hund rollt sich im Ring zusammen um die Zeit mit einem Nickerchen zu überbrücken. Neidvoll schauen ihre Halter ihnen zu, so mancher würde es ihnen gerne gleichtun.
Doch wer hinhört versteht das Anliegen. Tradition und Brauchtum, die Liebe zu den Hunden, Verantwortung und Respekt für die Hunde und ihre Menschen bewegen den Redner.
Ich hoffe sehr er findet einen Weg sein Wissen zu bewahren mit seiner Haltung und den Konsequenzen. Gerade im Wandel der Jagdgesetzte, bedrohter Wild- und Jagdarten braucht es Beschützer und Bewahrer und Herr Walch ist ganz sicher einer von ihnen.

Die anschließende Vorführung bringt die Praxis in die Theorie! Lars Honer moderiert souverän und verständlich gezeigte Arbeit und Können. Die Halter überspielen ihre Aufregung gekonnt und die Hunde tun was von Ihnen verlangt wird auch wenn man ihnen deutlich ansieht, dass sie den nicht vorhandenen Ernst erkennen.

Sie sind eben klug unsere jagdliche Profis!

Eine Erkenntnis bestätigt sich für mich jedes Jahr erneut: Die Ähnlichkeit von Hund und Halter ist unübersehbar.
Könnte man nicht spontan erraten was für ein Hund zu dem Menschen gehört, könnte man es sicher über das Ausschlussverfahren bestimmen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s